Keine Artikel in dieser Ansicht.

Noch erhältliche ältere Ausgaben

Nachfolgend finden Sie eine Liste (PDF) der noch erhältlichen älteren Ausgaben unserer Publikationen mit Preisangaben. Bestellungen bitte an die Geschäftsstelle des Förderkreises.

Publikationen

Als Mitglied im Förderkreis Archäologie in Baden e.V. erhalten Sie folgende Publikationen:

Archäologische Nachrichten aus Baden

Archäologische Nachrichten aus Baden

Die Archäologischen Nachrichten aus Baden berichten jährlich über neue und bedeutende Funde und Befunde aus dem badische Landesteil. Sie erscheinen meist in zwei Heften pro Jahrgang, die die Mitglieder des Förderkreises kostenlos als Jahresgabe erhalten. Gut lesbare Texte und hervorragende, überwiegend farbige Bilder machen die Archäologischen Nachrichten zu einem attraktiven Schaufenster badischer Archäologie.

Archäologische Ausgrabungen in Baden-Württemberg

Das Jahrbuch präsentiert die aktuellen Ergebnisse der archäologischen Forschung in Baden-Württemberg - von der Altsteinzeit bis in die Neuzeit. Archäologen berichten aus allen Teilen des Landes über die neuesten Grabungen und Funde, die sowohl für Fachleute als auch für die interessierte Öffentlichkeit übersichtlich und verständlich vorgestellt werden.

Denkmalpflege in Baden-Württemberg

Denkmalpflege in Baden-Württemberg

Das alle drei Monate erscheinende Nachrichtenblatt des Landesamtes für Denkmalpflege.

Weitere Publikationen sind zum Vorzugspreis zu beziehen:

Zeitspuren - Archäologisches aus Baden

Zeitspuren - Archäologisches aus Baden

Der Jubiläumsband zum 25jährigen Bestehen des Förderkreises.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

A. Bräuning et. al., Die frühe Eisenzeit zwischen Schwarzwald und Vogesen. Le Premier âge du Fer entre la Forêt-Noire et les Vosges. Archäologische Informationen aus Baden-Württemberg 66, Hrsg. Regierungspräsidium Stuttgart, Landesamt für Denkmalpflege. Freiburg 2012

288 S. mit zahlreichen farbigen Abb., ISBN 978-3-942227-10-0, 12,80 Euro

Bezug über Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e. V.

 

Die Frühe Eisenzeit (8.-4. Jh. v. Chr.) ist eine der kulturhistorisch bedeutendsten vorgeschichtlichen Epochen. Während dieser Zeit unterschieden sich die Landschaften beiderseits des Rheins hinsichtlich der Lebensweise, der Bestattungssitten und religiösen Praxis ihrer Bewohner kaum. Es ist deshalb naheliegend, die archäologischen Forschungen Südbadens und des Elsass’ gemeinsam zu betrachten: In der Publikation ‚Die frühe Eisenzeit zwischen Schwarzwald und Vogesen’ behandeln französische und deutsche Experten aus Denkmalpflege und Forschung Siedlungswesen und Handwerk, die Bestattungsbräuche sowie heilige Orte und Religion dieser bäuerlich geprägten Gesellschaften. Zahlreiche zweisprachige Texte handeln vom alltäglichen Leben und imponierenden Grabmonumenten mit prunkvollen Grabbeigaben und einmaligen kunsthandwerklichen Produkten links und rechts des Rheins, die bis heute faszinieren.

Auf fast 300 sehr reich bebilderten Seiten werden in allgemeinverständlicher Form sowohl bereits bekannte Höhepunkte der archäologischen Forschung, als auch bislang noch nicht veröffentlichte Funde vorgestellt.