Keine Artikel in dieser Ansicht.

Vortrag in MA: Erläuterungen zur Ausstellung „Versunkene Geschichte“ in den Reiss-Engelhorn-Museen. Endneolithikum u. Bronzezeit

16. November 2017
-

Es referiert Dr. Klaus Wirth.

Im Ausstellungsteil „Innovation Metall. Von der Bronzezeit zu den Kelten“ erfahren Sie in der Ausstellung Versunken Geschichte. Archäologie an Rhein und Neckar, wie die Menschen zwischen dem 3. Jahrtausend v. Chr. und bis um 800 v. Chr. an Rhein und Neckar gelebt haben. Siedlungs- und Grabfunde aus Mannheim und Umgebung vermitteln ein lebendiges Bild vom Alltag am Ende des Neolithikums und in der Bronzezeit. Von entscheidender Bedeutung waren innovative Techniken der Metallgewinnung und -verarbeitung. Originalgetreue Rekonstruktionen eines Schmelz- und eines Rennfeuerofens veranschaulichen die Gewinnung von Bronze. Erfahren Sie im Vortrag mehr darüber, wie die neue Legierung die damalige Gesellschaft nachhaltig beeinflusst hatte.

3 Euro Eintritt.

Ehrenamtliche mit Ausweis frei.

 

Infos:

Start
16. November 2017
19.00 Uhr
Ende
20.30 Uhr
Veranstalter
AG Kurpfalz, Förderkreis Archäologie in Baden
Ort
rem_Museum Weltkulturen, Mannheim D5, Anna-Reiß-Saal