Keine Artikel in dieser Ansicht.

Museumstreff für Senioren im ALM: "Kleider machen Leute"

19. April 2018
-

Alte Textilien sind eine interessante und aussagekräftige Quelle für Archäologen. Leider überstehen sie die Jahrhundert im Boden häufig nicht. Doch wenn sie auf Ausgrabungen geborgen werden können, sind sie wahre Glücksfälle für die Wissenschaft, da dadurch eine Vielzahl von Erkenntnissen ermöglicht werden.

Bei unserem Rundgang durch die Dauerausstellung verfolgen wir die Kleidungsgeschichte von den steinzeitlichen Pfahlbaubewohnern, über die Römerzeit und das Mittelalter, bis in die frühe Neuzeit des 16. und 17. Jahrhunderts. Dabei werden neben den eigentlichen Kleidungsstücken auch die unterschiedlichen Funktionen von Kleidung genauer beleuchtet. Neben ihrer Schutzfunktion vor Wind und Wetter können an Kleidungsstücken viele unterschiedliche Informationen abgelesen werden, wie z.B. Hinweise auf frühes Textilhandwerk oder die Gliederung von Gesellschaften. Während der Führung können einzelne Teilnehmer durch das Anprobieren von römischen und alamannischen Kleidungsstücken noch etwas tiefer in die Welt alter Kleidung eintauchen.

Außerdem soll auch der Wert von Kleidung betrachtet werden. Uns erscheinen Textilien heute nicht mehr so wertvoll, aber in früheren Epochen war das durchaus anders.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine bestätigte Anmeldung bis zum 16.04.2018 (Mo) unter 07531/ 9804-0 oder unter info(at)konstanz.alm-bw.de erforderlich.


Dauer: 1 Std., Max. Teilnehmerzahl: 25 Personen, Kosten: 9,00 Euro (inkl. Eintritt) p. P.

Infos:

Start
19. April 2018
15.00 Uhr
Ende
16.00 Uhr
Ort
Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg, Benediktinerplatz 5, 78467 Konstanz